Bühnenbild nach Aufführung der Steampunk Oper Klein Zaches genannt Zinnober von Coppelius

Die Premiere der weltersten Steampunk-Oper von Coppelius:“Klein Zaches, genannt Zinnober“

Am 14. November des Jahres 2015 fand die Premiere der weltersten Steampunk Oper „Klein Zaches, genannt Zinnober“ der Band Coppelius im gelsenkirchener Musiktheater im Revier statt. Um das Fazit schon Vorweg zu nehmen: Der Auftritt war großartig, das Publikum applaudierte nicht enden wollend mit stehenden Ovationen und „Da capo“-Rufen, wie man sie von Coppelius-Auftritten als Wunsch nach Zugabe gewohnt ist.Programmheft zur Weltpremiere der Steampunk-Oper "Klein Zaches, genannt Zinnober" von Coppelius

Dies war nicht nur der bekannt sehr guten musikalischen Leistung von Coppelius geschuldet, sondern auch den beiden Schauspielern Ulrike Schwab und Rüdiger Frank, die ebenfalls sehr gut sangen, und mit der Band eine sehr gute musikalische und schauspielerische Einheit bildeten.

Die Bühne

Das Bühnenbild und die Beleuchtung waren phantastisch. So änderten sich die Bühnen durch Hochfahren bestimmter Ebenen mit entsprechenden Dampfeffekten regelmässig. Dies geschah des Öfteren nach Betätigung eines oder mehrere Hebel durch einen Protagonisten, so dass der steampunkartige Eindruck einer Maschinerie unterstützt wurde. Auch die ab und zu vorkommenden roboterartigen Bewegungen der Band trugen dazu bei.

Die Atmosphäre

Die Komik kam auch nicht zu kurz. Die Oper hätte eine ernste Aufführung aus dem Material – dem Kunstmärchen „Klein Zaches, genannt Zinnober“ von E.T.A. Hoffmann – werden können. Aber wer das angenommen oder sogar befürchtet hatte, kennt Coppelius schlecht. Immer wieder wurde das Thema durch slapstikartige Elemente, Verbalkomik, witzige optische Darstellungen oder die Musikwahl aufgelockert und den Zuschauern Lacher entlockt. Apropos Musik: Coppelius trugen zusammen mit dem Orchester nicht nur neue und alte Stücke ihres Repertoires vor, sondern bedienten sich auch diverser anderer „Themen“ wie z.B. Queens „We Will Rock You“ oder der Benny Hill Musik.
Dabei bekamen die Stücke durch die Orchesterbeteiligung einen neuen Anstrich. Bei „Glaubtet Ihr?“ vom Album Extrablatt hatte ich Gänsehaut am ganzen Körper.

Zum Inhalt möchte ich an dieser Stelle nicht viel sagen, da ich niemanden Spoilern möchte. Wer sich selber spoilern möchte, lese doch bitte z.B. die Wikipedia-Zusammenfassung von „Klein Zaches genannt Zinnober„. Ich habe auch leider keiner Bilder während des Auftrittes gemacht, da das Fotografieren und Filmen während der Aufführung nicht gestattet war. Dafür hier ein kurzes Bühnenbild nach Ende der Aufführung:Bühnenbild nach Aufführung der Steampunk Oper Klein Zaches genannt Zinnober von CoppeliusIch kann jedem nur ans Herz legen, diese Oper live mitzuerleben. Ich hoffe auch, dass eine Live-DVD oder Live-Blu-ray des Auftrittes erscheint, wobei das nicht annähernd das gleiche Erlebnis sein wird, wie die Show direkt gesehen zu haben.

Update 27.11.15: Inzwischen gibt es auch einen kleinen Trailer zu der Steampunk-Oper auf Youtube:

Merken

4 Gedanken zu „Die Premiere der weltersten Steampunk-Oper von Coppelius:“Klein Zaches, genannt Zinnober““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.