Reise nach Irland

Irland wird nicht umsonst die grüne Insel genannt. Unter anderem  der Golfstrom an der Westküste trägt dazu bei, dass es nie richtigen Frost gibt. Dadurch wiederrum wachsen auf Irland bestimmte Pflanzen wie zum Beispiel Palmen,  die in unseren Geraden nie dauerhaft wachsen könnten.

Als Urlaubsland kommt Irland aber nicht nur aufgrund der schönen grünen und besonderen Vegetation in Frage, sondern auch wegen der teilweise zerklüfteten Landschaft – Berge befinden sich sehr dicht am Wasser. Zusätzlich tragen alte teilweise zerfallene Bauwerke – Burgen, Klöster, Grabstätten, die alle ihre Geschichte haben – zu einer tollen Atmosphäre bei.

Für den, der einen Reisebericht in Tagebuchform sucht: Hier eine Übersicht über die einzelnen Tage meiner Irland Reise in chronologischer Reihenfolge des Reisetagebuches:

Ankunft: Unsere Reise nach Irland – Flug nach Dublin

1. Tag: Das Guinness Storehouse und das Gefängnis Kilmainham Gaol in Dublin

2. Tag: Wandern in Irland: Wanderung im Glendalough National Park

3. Tag: Die Hexe von Kilkenny – Alice Kyteler

4. Tag: Folge dem weißen Kaninchen oder auch: Was haben die zwei Türme von Lismore mit der Titanic zu tun?

5. Tag: Der Steinkreis von Drombeg, Charles Fort und Mizen Head

6. Tag: Killarney und die Viewpoints Aghadoe Heights und Ladies View

7. Tag: Wandern in Irland Teil zwei: Wanderung im Killarney National Park

8. Tag: Unsere Tour über den Ring of Kerry

9. Tag: Die Cliffs of Moher und The Burren

10. Tag: Limerick Castle, zurück nach Dublin und irischer Whiskey

%d Bloggern gefällt das: