Facebook und die Sicherheit…

Facebook und der Datenschutz bzw. die Sicherheit war ja schon immer ein Thema für sich. Umso überraschter war ich, als ich vor Monaten durch einen Twitter-Hinweis den Nachrichten-Ordner „Sonstiges“ entdeckte.

Der Facebook-Ordner „Sonstiges“

Da waren einige Nachrichten, von mit mir nicht befreundeten Personen drinnen, die zu dem Zeitpunkt, als sie geschrieben waren, wichtig gewesen wären – über diese Nachrichten wird man nämlich im Gegensatz zu den „normalen“ Nachrichten nicht informiert. Das war zwar ärgerlich, aber ich konnte mich damals mit dem Gedanken versöhnen, dass diese Einstellung extra dafür da ist, um nicht von nichtbefreundeten Personen also ggf. Unbekannten und/oder potentiell nervigen Personen belästigt zu werden. Also eine Art Block-Vorstufe.

Mit Geld ist bei Facebook mehr möglich

Umso erstaunter war ich, als ich eine Nachricht an eine mit mir nicht befreundete Person schrieb, und mir Facebook anbot gegen den Betrag von 0,92 € die Nachricht anders zu behandeln und in den normalen Postordner der Empfangsperson zu schieben. Ich war von dieser Entdeckung schockiert und genervt zugleich. Klar möchte auch Facebook Geld verdienen. Aber auf Kosten einer Funktion, die ggf. zur Sicherheit implementiert wurde? Für mich ist das Doppelmoral.

Facebook-Benachrichtigung: Nachricht gegen
Facebook-Benachrichtigung: Hier kann gegen Zahlung von 0,92 € eine Sicherheitsvorkehrung umgehen und die Nachricht statt in den Ordner „Sonstige“ zu schicken direkt in den Hauptordner schicken lassen.

 

 

 

 

Der Nachrichten-Filter von Facebook

Ich habe eben auch überprüft, ob ich diese Funktion ggf. deaktivieren kann, mir also auch unbekannte „normale“ Nachrichten schreiben können. Aber Facebook bietet mir nur zwei Filtermöglichkeiten an:

  • Grundlegendes Filtern – Freunde und Personen, die ich vielleicht kenne
  • Strenges Filtern – Nur Freunde

Meine Einstellung ist grundlegendes Filtern. Mit anderen Worten, ich habe auch keine Möglichkeiten den Mechanismus zu umgehen, wenn ich ggf. sogar Nachrichten von unbekannten Personen direkt empfangen möchte – es soll ja Leute geben, die erst den Kontakt aufnehmen bevor sie den „Freund(in) hinzufügen“-Button klicken. Ich muss also weiter öfter in meinen „Sonstiges“-Ordner schauen, ob dort ggf. eine interessante Nachricht liegt. Allen, die dies noch nicht getan haben, rate ich es mal zu tun. Es wird euch sicher die ein oder andere Überraschung erwarten.

3 Gedanken zu „Facebook und die Sicherheit…“

  1. Jepp, das ist so zum Kotzen. Aber gut, dass das Fratzenbuch von der Usability her nicht unbedingt das nonplusultra ist, wissen wir ja alle.

    Offtopic: Du bist auch so’ne Keyword-Hure, oder? Bei „Sicherheit“ hätte ich jetzt vermutet, dass du zum Beispiel irgendwas mit Facebook-User-ID in verbindung mit der „I’d bang her“-App oder so bringst 😉

    1. Nee, mir ging es nicht um das Keyword. Hatte erst Facebook und Datensicherheit, aber dann merkte ich, dass es mit Datensicherheit nicht so zu tun hat. Wollte die Veröffentlichung aber auch nicht weiter hinauszögern bis ich ein für mich hunderprozentiges Wording hätte – das hätte ggf. sehr lange dauern können…

  2. Oh das wusste ich noch gar nich,dass man dafür Geld zahlen soll O.O
    Ja dieses filtern ist echt voll nervig,bin in ein paar Gothic-Verkaufsgruppen und wenn man sich dann kontaktieren will,dauert das meist voll lang…weil mans echt nicht checkt,schaue da alle paar Wochen rein :/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.