Bambushaus im Garten der Schmetterlinge

Im Garten der Schmetterlinge

Der Garten der Schmetterlinge befindet sich östlich von Hamburg in Aumühle-Friedrichsruh und ist von März bis Oktober geöffnet.  Wer also im Raum Hamburg nach einem geeigneten Ausflugsziel sucht, dem sei dieser „Garten“ ans Herz gelegt.Schmetterlinge Postmann Heliconius melpomene Monarch Danaus plexippus im Garten der SchmetterlingeNach einem außerplanmäßige Treffen des Hamburger Twitterstammtisches Twueddelband kamen wir an einem warmen Sonntag letzten Jahres auf die Idee in den Garten der Schmetterlinge zu fahren. Schon die Eintrittskarten bereiteten eine gewisse Vorfreude. War auf ihnen jeweils ein farbenfroher Schmetterling abgebildet. Sammler kommen hier sicher auf ihre Kosten.Eintrittskarte Garten der Schmetterlinge mit Bild von gigantischem Atlasfalter (Attacus Atlas)

Das Innere des Gartens der Schmetterlinge

In den Hauptteil gelangten wir Besucher durch einen schweren Vorhang – irgendwie muss ja gewährleistet sein, dass die zahlreichen Schmetterlinge nicht so einfach „ihren“ Raum verlassen.  Dahinter wuselte es nur so. Zwischen verschiedenen sich teilweise hochrankenden Pflanzen flogen viele Schmetterlinge in den unterschiedlichsten Farben – wer hätte es gedacht. Diese waren dabei gar nicht so einfach zu fotografieren, da sie sich selten und wenn dann nur kurz auf Blättern oder an den Futterstellen niederließen. Infotafeln und Schaukästen informierten den Besucher über die verschiedenen Bewohner dieses Etablissements. Der Hauptraum war durch mehrere kleine Bäche und „Seen“, über die Brücken führten, unterteilt. Das liest sich jetzt vielleicht auch größer als es war 😉

Kois im Garten der Schmetterlinge

Das Bambushaus

Aber nicht nur Schmetterlinge waren zu sehen. Auch musste auf den Boden geachtet werden, um nicht aus Versehen auf kleine herumlaufende Wachteln zu treten – entsprechende Warnschilder wiesen darauf hin. Im Wasser des großen Raumes waren schöne Kois zu sehen, die mit an der Kasse erworbenem Futter versorgt werden konnten. Für die Leute, die ein wenig Ruhe brauchten, gab es mit dem Bambushaus einen weiteren Raum. Auch hier herrschte eine hohe Luftfeuchtigkeit, aber ein beschaulicher Springbrunnen in der Mitte sorgte zusammen mit kleinen Nebelmaschinen und Spiegeln an den Wänden, an denen Wasser runter lief,  für eine angenehme Atmosphäre.Bambushaus im Garten der SchmetterlingeWachtel im Garten der SchmetterlingeEs gibt aber auch ein Außengelände, in dem es weniger Schmetterlinge, aber mehr Gastronomie gibt. Wer also im Anschluss an einen Besuch noch gemütlich bei Kaffee, Tee und Kuchen zusammensitzen möchte, ist hier gut bedient. Alles in allem ein schöner Tag an einem schönen, ruhigen Ort. Schaut ihn euch mal an 🙂

Postmann Schmetterling Heliconius-melpomene-im-Garten der Schmetterlinge

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.