Reisetagebuch Australien: Sky Window und Schnabeltiere

Sky Window AustralienAn diesem Morgen wurden wir durch schnellfahrende Autos geweckt, da wir wohl an einer stark befahrenen Straße rasteten.
Wir fuhren in den Eungella Nationalpark, um dort zu frühstücken und es war die richtige Entscheidung gewesen: Da wir Berge hochfahren mussten, fiel auf einer Seite die Straße stark ab. Im Dunkeln ohne Straßenbeleuchtung wäre das unter Umständen gefährlich gewesen. Nach einem Frühstück erkundeten wir den Nationalpark. Das „Sky Window“ beeindruckte uns sehr. Auch hier machten wir wieder mal viele Fotos, auch um später damit ein Panoramabild zu machen – damals waren die Smartphones noch nicht so weit und bezahlbare Kameras mit dieser Funktion noch nicht verfügbar. Aber auch dieses Mal können die Aufnahmen mit diesem Ausblick nicht mithalten. Wir verweilten hier ein wenig bevor wir weiter durch den Nationalpark gingen. Von ebenfalls den Park besuchenden Australiern bekamen wir den Tipp, beim Ayers Rock auf jeden Fall den Ort „Augus“ zu besuchen und zeichnete eine „Karte“ in den Sand.
Wir fuhren schließlich an eine Stelle, bei der man Schnabeltiere sehen können sollte, allerdings sahen wir „nur“ Schildkröten und auf der anderen Seite des Wassers einen Hund, der die Tiere eher verscheuchen würde. Da die Schnabeltiere in der Dämmerung aktiver sein sollten, machten wir noch einen Rundgang bevor wir uns wieder am „Platypus View Point“ einfanden. Es geschah erst wieder gar nichts, als jedoch das Gruppenmitglied, das sich für den Trip extra eine Videodigitalkamera geholt hatte, mal wohin musste, bekamen wir eines zu Gesicht – sehr zum Ärger dieses Mitreisenden, da das Schnabeltier anschließend wieder verschwunden war. Nach dem Erlebnis fuhren wir in der Dunkelheit nach Airlie Beach – diesmal hatten wir vorher auf dem Campingplatz gebucht und unsere späte Ankunft angekündigt.


Sky Window im Eungella Nationalpark Australien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.