Reisetagebuch: Der letzte Hongkong-Tag

Häuserschlucht in Hongkong Auch heute frühstückten wir auswärts. Der Waffelladen, zu dem wir eigentlich wollten, hatte aber erst ab 12 Uhr auf, so dass wir in der Nähe nach einer Lokalität mit Frühstück Ausschau hielten. Mit dem „Brunch Club“ in Central fanden wir einen sehr tollen Laden mit tollem Ambiente, bei dem wir sicher auch mal am Abend eingekehrt wären, wäre heute nicht … mehr »

Reisetagebuch Hongkong: Happy Valley

Frühstück im Flying Pan Das heutige Frühstück nahmen wir wieder außerhalb diesmal im „Flying Pan“ ein, das rund um die Uhr geöffnet hat. War sehr gut, können wir alle nur weiter empfehlen. Auch heute war eher ruhigeres Programm geplant und so fuhren wir mit der Straßenbahn durch Hongkong Central und die angrenzenden Stadtteile. Dabei saßen wir über eine Stunde in der Bahn bis wir … mehr »

Reisetagebuch Hongkong: Lantau-Island

Seilbahn zum Bug BuddhaUnsere Pläne heute länger zu schlafen wurden durch unsere Zimmernachbarn zu Nichte gemacht, die schon um sechs Uhr morgens sich laut in ihrem Zimmer unterhielten – es waren übrigens dieselben Nachbarn, die sich auch abends noch lange unterhalten und den Fernseher laut angehabt hatten. Müde machten wir uns auf den Weg nach Lantau Island, das wir mit der U-Bahn erreichten.… mehr »

Reisetagebuch: Tagestrip von Hongkong nach Macau

Da wir heute nach Macau wollten, standen wir eine Stunde früher auf als sonst. Wir kauften die Tickets bei einem Händler, der sich einfach vor den Schalter stellte und die Leute abfing. Er hatte auch eine Karte um seinen Hals hängen, die ihn als offiziellen Kartenverkäufer auswies. Wir waren uns in der Reisegruppe uneinig, ob wir die günstigeren Tickets hier … mehr »

Reisetagebuch: Stanley in Hongkong

Um auch heute dem Wochenendreiseverkehr auszuweichen, fuhren wir in den Ort Stanley südlich der Hauptmetropole, aber noch auf der Insel gelegen. Dazu setzten wir wieder mit der Fähre nach Hongkong Central über. Auf dem Weg zum Bus durch eine Mall kamen wir an einem Applestore vorbei. Genau vor(!) diesem wollte uns ein Mann neue verpackte iPhones verkaufen – eigentlich schon … mehr »

Reisetagebuch: Hongkong Central

Heute wollten wir die typischen Touristenattraktionen meiden, da das eh schon volle Hongkong am Wochenende überrannt wird. Also entschlossen wir uns in die Parks in Hongkong Central zu gehen. Vorher wollten wir noch bei einem Schneider halt machen – ich hatte im Internet recherchiert, da ich mir gerne einen Anzug günstig maßschneidern lassen wollte. Als wir an die entsprechende Adresse … mehr »

Reisetagebuch Hongkong: Auf dem Victoria Peak

Tram Victoria PeakHeute war gutes Wetter angesagt. Also passend zu unserem Plan auf den Victoria Peak zu gelangen. Unsere Reisegruppe bereitete sich gut vor: Sonnenschutz für den Kopf und Mückenmittel – dort oben sollte ja viel Natur sein. Glenn und ich setzten dabei auf Deet, da das europäische Autan bei asiatischen Mücken wirkungslos sein soll. Mit der „Star Ferry“ setzen wir für … mehr »

Reisetagebuch: Kultur in Hongkong

TempelanlageAm Donnerstag stand Kultur auf dem Programm. Wir besuchten die Tempelanlage „Wong Tai Sin“. Diese war von Hochhäusern umgeben,  so dass sie wie in einer Art Tal wirkte. Trotz des Wochentags war die Anlage gut von Touristen und/oder Gläubigen besucht – ich möchte gar nicht wissen, wie voll es am Wochenende ist… Im hinteren Teil war es zum Glück ruhiger. … mehr »

Reisetagebuch: Shopping in Hongkong

Da bedeckter Himmel angekündigt war,  waren für den heutigen Tag entsprechende Indooraktivitäten geplant. Wir wollten in das „Golden Computer Arcade“ – einem Gebäude, in dem diverse Elektronik- und Computergeschäfte angesiedelt sind. Zu unserer Überraschung waren die Läden um kurz nach 10 Uhr noch zu. Auf Nachfrage bei einem Wachmann bekamen wir mit, dass erst um 12 Uhr geöffnet sei. Damit … mehr »

Reisetagebuch: Ein halber Tag Hongkong

Ein wenig übermüdet kamen meine Reisegruppe und ich nach einem Zwölfstundenflug in Hongkong an. 27 Grad, der Himmel bedeckt. Zum Glück gab es bisher keine Probleme. Das Gepäck war vollzählig, die richtige Buslinie zum Hotel wurde schnell gefunden und die Hotelzimmer waren inklusive WLAN vorhanden. Dies ist sicher vorallem unserem persönlichen Guide und Reisegruppenmitglied zu verdanken: Einem kleinen, schlacksigen Chinesen, … mehr »

%d Bloggern gefällt das: