Qwertee Minions Banana Minionmind Nirvana Nevermind

Review: Minions, der Film!

Qwertee Minions Banana Minionmind Nirvana NevermindWer meine Qwertee-Sammlung kennt, weiß, dass ich die kleinen gelben Gehilfen von Gru, auch Minions genannt, liebe. Und so kam es, dass ich den ersten eigenen Minion-Film im Kino sah. Nach der für uns typischen chaotischen spontanen Planung traf ich mich mit „meinen“ Twitterern aus der Twueddelbandgruppe letzte Woche Dienstag zu diesem Ereignis Stilecht mit Banana im Minions Film – für mich ist Kino immer mehr ein gemeinsames soziales Erlebnis, als nur einen Film zu sehen – ansonsten bereiten mir die derzeitigen Kinopreise leider eher Bauchschmerzen. Von unserer Gruppe schaffte es die Hälfte ein entsprechendes Minion-Qwertee zu tragen. Außerdem wurde stilgerechte Verpflegung in Form von Banana öhm Bananen ins Kino geschmuggelt im Kino zu sich genommen.
Um möglichen Spoilern aus dem Weg zu gehen, überspringt einfach den Unterpunkt „Story“. Auch wenn ich dort keine Details und einzelne Szenen beschreibe.

Die Story

Die Story spielt noch vor den ersten beiden „Ich einfach unverbesserlich“-Filmen und zeigt in den ersten Minuten die Entwicklungsgeschichte der Minions parallel zur Menschheitsgeschichte. Im weiteren Verlauf geht es um die drei Minions Kevin, Stuart und den kleinen Bob, die mehr oder minder freiwillig ausziehen, um einen neuen bösen Herren zu finden, da Minions nur glücklich sind, wenn sie einem Bösewicht dienen können. Auf dieser Reise erleben sie die typischen Abenteuer in Minionmanier, wie wir sie aus den beiden „Ich – Einfach unverbesserlich“-Teilen kennen.

Fazit zu „Minions, der Film!“

Ein solider Minionsfilm, der einige Lacher und (geschichtliche) Anspielungen parat hält, aber leider den in ihn gesetzten Erwartungen nicht unbedingt stand hält. Trotzdem kann ich den Film empfehlen. Wir haben ihn selber nur in der 2D-Version gesehen, was auch völlig ausreichend war. Leuten, die noch ins Kino gehen, sei gesagt, dass es – jedenfalls bei „unserem“ Kino – eine spezielle Minion-3D-Brille in Form der Brillen, die die Minions tragen, gegen einen Aufpreis gab – das nenne ich mal Upselling ^^

Unser Abschluss

Minions Pirat aus dem Happy MealAbschließend nahmen wir noch in einer Fastfoodkette ein Menü ein, um nebenbei eine Minionfigur zu erwerben – ok zugegebenermaßen hatten wir auch Hunger. Ich habe jetzt den Drang und muss auch unbedingt mal wieder Minion Rush spielen. Den Updates nach zu urteilen hat sich da einiges getan 😀

Merken

Ein Gedanke zu „Review: Minions, der Film!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.