Meine Pläne für das Jahr 2019

Meine Pläne für das Jahr 2019

Natürlich habe ich auch im Jahr 2019 einige Dinge geplant bzw. da ich mich ja nicht zu sehr stressen möchte, optional vorgenommen – das klingt glaube ich besser.

Festivals

An Festivals habe ich dieses Jahr wie üblich das Wave Gotik Treffen in Leipzig und das M’era Luna in Hildesheim, das dieses Jahr sein 20. Jubiläum hat, eingeplant. Eine Teilnahme an einem Mittelalterlichen Phantasie Spectaculum steht bei mir dieses Jahr auf der Kippe. Das MPS Öjendorf gibt es nicht mehr und zum Zeitpunkt des MPS Rastede bin ich wahrscheinlich auf einer Hochzeit. Update: Ich habe sowohl das MPS Rastede als auch den Nachfolger vom MPS Öjendorf, das MPS Luhmühlen, besucht.

Urlaub

Bisher habe ich keine größere Urlaubreise gepant. Aber wenn dann wird auch dieser Urlaub eher ein Erholungsurlaub. Oder mal sehen, ob sich hier spontan etwas ergibt wie z. B. letztes Jahr meine Reise nach Las Vegas 🙂

Allgemein fällt mir an dieser Stelle ein, dass noch ein paar Artikel mit Tipps zu einigen der Länder anstehen, die ich bereist habe.Weltkarte im Atlas zeigt Kontinente

Arbeit

Wenn wir von Urlaub sprechen, können wir gleich auch von der Arbeit sprechen. Ich denke, dass sich hier nichts großartig ändern wird in diesem Jahr. Ich werde weiterhin vier Tage die Woche für meinen Hauptarbeitgeber arbeiten. Ich hoffe allerdings dieses Jahr den freien Tag eher für private Projekte nutzen zu können.

Private Projekte

Da ich gerade von privaten Projekten schreibe: Ich spiele zum einen mit dem Gedanken einen kleinen Online Shop endlich einmal zur Veröffentlichung zu bringen. Zum anderen schaffe ich es vielleicht endlich mein kleines Dota-Plugin der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Und wo wir gerade bei Dota sind: Hier werde ich schauen, ob ich dieses Jahr ein paar Dota Achievements erspiele und mich dort so langsam voran arbeite. Zur Zeit habe ich 2505 sogenannte Arbitrary Points bei 257 erreichten Achievements. Mal sehen, ob ich am Ende des Jahres die 3000-Punkte-Marke geknackt habe. Dazu müsste ich auch vermehrt andere Helden spielen – zur Zeit bin ich eher in der Supporter-Rolle.  Vielleicht spiele ich auch mal mehr Ranglisten-Spiele, aber mal sehen 🙂Dota Achievements Shadowelf Stand Anfang 2019Des Weiteren hoffe ich zusammen mit @crismancich wieder einige tolle Projekte und Workshops machen zu können 🙂

Social Media

Wie schon im letzten Jahresrückblick angedeutet, empfinde ich Social Media als immer anstrengender, was die Umgangsformen miteinander angeht. Hier spiele ich mit dem Gedanken, ein wenig kürzer zu treten und wenn es nur das Ausschalten von Notifications ist. Social Media soll Spaß machen. Also so sehe ich das jedenfalls ^^

Der Schattenwald

Ich hatte im letzten Jahr einen kleinen Discord-Server – Shadowelfs Schattenwald – angelegt und auch schon zur Kommunikation beim Dota-Spielen genutzt. Ich möchte das erweitern. Einige haben auch schon über Links im Blog auf den Server gefunden oder weil er mal in einer Reply auf Twitter auftauchte. An alle, die auf meinem Server gespawned sind: Schön, dass ihr da seid 🙂

„ToDo“ List

Aus dem letzten Jahr sind noch Punkte aus der alten ToDo-List rüber geschwappt. Wobei ich mich hier nicht stressen lasse. Ich will Leben und nicht Sklave einer Liste sein. Das gilt auch für meine Bucket List.

Erlebnisbox Action Abenteuer

Oldenburg

Im letzten Jahr habe ich es schon wesentlich öfter geschafft in Oldenburg zu sein und das möchte ich auch dieses Jahr wieder schaffen. Gerade auch wegen meiner Eltern, die nicht jünger werden. Ich werde wieder zum Oldenburger Stadtfest da sein und hoffe, dass ich dieses Jahr an mehr als einem Tag auf dem Oldenburger Kramermarkt bin.

Hamburg und Wedel

In Hamburg und Wedel werde ich natürlich auch etwas unternehmen. Ich hoffe, dass ich es dieses Jahr wieder schaffe, am Gratisrollenspieltag teilzunehmen. Auch möchte ich öfter im Hamburger Spielecafé Würfel und Zucker sein. Vielleicht schaffe ich es mal zu einem Cthulhu One Shot. Sofern mir die Dosis über meine private Cthulhu Rollenspielgruppe nicht reicht, aber gibt es ein zu viel bei Cthulhu? Auch die Nordcon möchte ich wieder besuchen, wenn sich nicht wieder Terminkonflikte ergeben.

Musikalisch

Ich habe mir letztes Jahr ein neues Instrument, eine Ukulele, gekauft und auch schon gespielt. Ich möchte das natürlich weiter machen und mich verbessern. Ich hoffe nur, dass ich nicht mit dem Gitarrespielen durcheinander komme, was ich auch noch machen möchte.Ukulele Instrument

Und sonst so?

Mir fällt gerade auf, dass ich letztes Jahr meine Pläne anders untergliedert habe. Aber muss ja nicht immer gleich sein und wäre vielleicht auch langweilig. Und sonst so: Ich hoffe, dass es mir gelingt zufriedener zu sein. Ich glaube, ich habe da im vergangenen Jahr schon gute Fortschritte gemacht 🙂

Ansonsten gibt es bestimmt noch Dinge, die ich vergessen habe, aber von denen Berichte ich euch dann 🙂 Was sind eure Pläne so für das kommende Jahr? Sehe ich euch auf einem der Festivals oder bei irgendeiner Veranstaltung? Besucht ihr mich? 🙂

2 Gedanken zu „Meine Pläne für das Jahr 2019“

  1. Das sind ja schon recht konkrete Planungen und alles neben der Berufstätigkeit. Respekt.
    Übernimm dich nicht und vielleicht treffen wir uns mal wieder mit den Hamburger Bloggern.
    Liebe Grüße
    Martina

    1. Hi Martina,
      ja, deswegen auch in der Einleitung die Formulierung „optional“, wobei natürlich einige Sachen schon fest sind. Ich passe auf mich auf. Versprochen.
      Und ja: Ich werde dieses Jahr auch auf den Bloggerstammtisch kommen 🙂
      Liebe Grüße
      Philipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.