Mein Jahresrückblick 2020 in Instagram

Mein 2020 – kein verlorenes Jahr – Mein Jahresrückblick

Für viele wird 2020 als das erste Jahr der Corona-Pandemie noch lange in Erinnerung bleiben.  Für mich noch aus ganz anderen Gründen, aber darauf werde ich in diesem Jahresrückblick später eingehen.

Normalerweise kommt hier eine Auflistung, der Festivals, die ich besucht habe oder andere Dinge, die ich erlebt habe. Oft waren diese schon in meiner Jahresplanung angekündigt. Doch dieses Jahr kam alles anders, aber das war wahrscheinlich bei jedem so.

Corona, Homeoffice und Isolation

In März war Corona in Deutschland schon längst auf dem Vormarsch bevor sich einige nach und nach ins Homeoffice und Isolation an den Wochenenden begeben konnten. Wie sich mein Alltag durch die Corona-Pandemie verändert hat, hatte ich schon geschrieben. Neben zu Hause  bleiben versuchte ich dann durch Folding at Home einen weiteren Teil zur Pandemiebekämpfung beizutragen sowie ins Gedächtnis zu rufen, dass unsere Lieblingsgeschäfte gerade in diesen Zeiten Support brauchen – sofern die Kunden an deren Weiterbestehen Interesse haben.

Zum Glück war ich auch sonst Dank des Internets nicht komplett isoliert und so nahm ich per Voicechat an einem Pen & Paper-Rollenspiel im Rahmen der Conspiracy teil. Ich schaffte es dieses Jahr leider nur an einer vorher geplanten Veranstaltung teilzunehmen: Dem Weltbratapfeltag 2020.

Shadowelf streamt Dota auf Twitch

Gaming, Dota und Twitch

Da ich schon vorher oft mit Freunden Dota spielte, war  die Isolation anfangs auch nicht problematisch für mich. Ich stellte sogar meinen Internet-Vertrag um, um zukünftig auf Twitch streamen zu können. Ich mache das auch weiterhin, also schaut gerne einmal rein: ShadowelfTV

Meine Dota-Statistiken sind auch dieses Jahr eher Medium, aber immerhin spielen wir sehr oft Spielmodi, in dem die Spielfigur nicht frei gewählt werden kann:

Dota Statistik Wrapped 2020

Andere Spiele, die ich dieses Jahr gespielt habe, waren The Witcher 2, 7 Days to Die und Graveyard Keeper.

Blog und Statstiken

Leider bat mich Viona den Beitrag über das Schloss-Heinrichshorst zu löschen, weil Heinrichshorst verkauft werden soll – wie der aktuelle Stand ist, weiß ich nicht. Deswegen taucht der Beitrag in der Jahresstatistik noch auf. Hier die Jahresstatisik 2020  Stand: 31.12.2020 13:30 Uhr

Real Life Vampire 1.339
Tutorial für Dota 2 – Tipps für Einsteiger und Fortgeschrittene 1.234
Mein Zweck der Existenz – Mein ZDE 1.001
Schloss Heinrichshorst – Ein magischer Ort 795
Strategien in Dota 2 Auto Chess – Tutorial mit Tipps und Tricks 237
In der M&M World und im Coca-Cola Store in Las Vegas 191
Wie sich mein Leben durch die Corona-Pandemie verändert hat 179
Dota 2 Auto Chess – kurz und lang erklärt 131
Wichtiges und Wissenswertes über das Wave Gotik Treffen in Leipzig 127
Mein kältestes Wave Gotik Treffen oder auch: Mein Rückblick auf das WGT 2015 117

Und sonst so?

Den eigentlich entscheidensten Teil habe ich euch bisher vorenthalten. Einige von euch haben es auch schon mitbekommen. Hier erhaltet ihr die Kurzform – für genauere Informationen könnt ihr mich gerne anschreiben: Ich bin mit meiner Freundin zusammen gekommen. Und so seltsam es klingt: Corona hat das eher begünstigt. Ich wäre ohne Corona wahrscheinlich mehrere Wochenenden im Voraus verplant gewesen. Und so trafen wir uns  – ja genau die zwei erlaubten Haushalte – und so führte eines zum anderen 🙂

Gewicht

Dieses Ereignis hatte noch mehr Auswirkungen auf mein Leben. Dank dieser Dame gelang es mir innerhalb eines halben Jahres um die zehn Kilogramm abzunehmen. Ich kann gerne in einem weiteren Post darauf eingehen, wie ich das schaffte. Die Kurzform wäre: Kalorien zählen – also zusätzlich zum Sport, den ich immer mache.Mein Jahresrückblick 2020 in Instagram

Soziale Medien

Wie schon in den letzten Rückblicken angedeutet sind sämtliche soziale Medien nicht mehr so wie früher und gefühlt eher stressig.  Ach ja. Ich habe mal Subs ausprobiert – das hat nichts mit Essen oder einem Dom zu tun 😀 – ganz nette Oberfläche, ich weiß aber nicht, ob ich es dauerhaft nutzen werde.

 

Fazit

Für mich aus persönlichen Gründen ein sehr tolles Jahr. Allerdings hoffe ich, dass ich nächstes Jahr sowohl meine Eltern öfter besuchen kann – sie wollen sich auch impfen lassen, dann sollte das auch möglich sein – als auch meine Freunde wieder real zu sehen.

Wie war euer Jahr 2020? Ich hoffe, ihr konntet das Beste aus dieser Zeit machen. Und noch mehr hoffe ich, dass ihr alle gesund geblieben seid. Kommt gut rüber 🙂

4 Gedanken zu „Mein 2020 – kein verlorenes Jahr – Mein Jahresrückblick“

  1. Herrlich, einen so positiven Jahresrückblick zu lesen! Ich freue mich für Dich und wünsche Dir und Deiner Freundin alles Gute! Auch für mich war 2020 gar nicht so übel. Ich hatte etwas früher als gedacht die Möglichkeit, mich auf ein ruhiges Rentnerdasein zu gewöhnen. Vielleicht ein bisschen zu ruhig. Ich habe einige spannende Sachen erlebt, die ich ohne Corona so nicht erlebt hätte. Vielleicht hast Du ja Lust, an meiner Blogparade „Ohne Corona hätte ich das nicht erlebt“ teilzunehmen https://www.bambooblog.de/blogparade-ohne-corona-haette-ich-das-nicht-erlebt/
    Liebe Grüße
    Ulrike

    1. Danke für deinen lieben Kommentar und die lieben Wünsche 🙂
      Ich schaue mir das mit der Blogparade genauer an, kann aber nichts versprechen. Aber das erste überfliegen las sich sehr gut. Tolle Idee 🙂
      Ich wünsche dir einen guten Start ins neue Jahr und viel Spaß am Renterdasein – aber wie ich dich kenne wirst du das haben und dir wird so schnell nicht langweilig 🙂
      Liebe Grüße
      Philipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.